Lichtrituale - Workshop

„Das Licht hat viele Gesichter, das Dunkel hat nur eins“

 

Diese Überschrift eines Kapitels habe ich in John O’Donohues Buch „Echo der Seele“ gefunden. In mir hat sich beim Lesen etwas geregt: Zustimmung für diese Aussage. Ich kenne das von unzähligen Begebenheiten, bei denen mir immer zuerst das Dunkel auffällt. Und Dunkel ist dunkel. Dunkel hat nur ein Gesicht.

 

Wenn jedoch das Dunkel plötzlich gräulich wird, dann ist das schon ein Gesicht des Lichts. Das Licht kann strahlend hell sein wie die Sonne im Sommer oder gedämpft grau durch Nebel im November.

 

Unser Gehirn ist mit zwei Merkmalen beschaffen: Lustmaximierung und Schmerzminimierung. Dafür gibt es feste und breite Bahnen im Gehirn, die dem entsprechen. Daher fällt es uns auch oft so schwer, in dunklen Zeiten das Licht zu sehen – damit meine ich nicht das strahlende Sonnenlicht, sondern der kleine graue Streifen am Morgenhorizont, wenn die ersten Sonnenstrahlen erscheinen.

 

Um das wieder zu üben – das Dunkelgrau, Hellgrau, Perlweiß, strahlende Weiß, das gedämpft Weiße und und und… wieder zu spüren und zu sehen – dafür ist dieser Workshop Lichtrituale gedacht!

 

 

Wofür steht das Wort Lichtrituale?

 

Licht - hier ist unser inneres Licht gemeint und das Licht im Außen in den vermeintlichen dunklen Dingen

 

Rituale - eine Anregung, die wir täglich ausführen können, um mit unserem inneren Licht wieder mehr in Berührung zu kommen und um unseren Geist zu unterstützen, das Licht im Außen zu sehen.

 

 

In dieser Zeit können Sie lernen, für sich da zu sein und das Gefühl zu entwickeln, bei Ihnen zu sein.

 

Die Idee für diesen Workshop ist mir in den letzten Monaten gekommen, weil ich seit meiner Auszeit auf Amrum immer wieder diese Sehnsucht spüre, bei mir zu sein.

 

Ich habe gemerkt, wie wichtig das ist und wie leicht der Alltag sein kann, wenn ich bei mir bin.

 

 

 

Hier nun der Workshop im Detail:

  • Wir beginnen am Samstag, 20.10. mit einem Treffen von 10 bis 15 Uhr (inkl. Pause), wo wir Asanas (Körperhaltungen), Pranayamas (Atemtechniken) und Meditation praktizieren werden.
  • An diesem Tag bekommen Sie Ihr erstes Lichtritual, das Sie für einen Monat zuhause machen können. Dieses Lichtritual wird Teil der Meditation am 20.10. sein.
  • Danach bekommen Sie einmal im Monat ein Lichtritual per Post zugesendet, das Sie für sich zuhause praktizieren können.
  • Am Samstag, 19.01.2019 (10 bis 15 Uhr, inkl. Pause) wird das zweite Treffen stattfinden, wo wir uns austauschen können und wo ich Sie wieder durch eine lange Yogapraxis mit Asanas, Pranayamas und Meditation leiten werde. An diesem Tag bekommen Sie das 4. Lichtritual, das wir auch gemeinsam in der Gruppe praktizieren werden.
  • Auch nach diesem Treffen bekommen Sie monatlich Post von mir mit einem Lichtritual.
  • Das siebte und letzte Lichtritual werde ich im April 2019 versenden.
  • Im Mai 2019 (voraussichtlich Freitag, 17.05. 19 bis 21 Uhr) treffen wir uns dann ein letztes Mal, um Rückblick zu halten.

 

Organisatorisches:

 

·       Energieausgleich: EUR 180,-

 

Anzahlung bei Anmeldung: EUR 60,-

Restzahlung am 20.10. EUR 120,- oder

Teilzahlung: je EUR 60,- am 20.10.2018 und 19.01.2019

 

·        Stornierung: Bis zum 06.10.2018 ist eine kostenlose Stornierung möglich, danach ist der Gesamtbetrag von EUR 180,- zu bezahlen.

 

·        Teilnehmeranzahl: mindestens 4, maximal 10 Personen

 

Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ihre Anmeldung nehme ich gerne per E-Mail oder persönlich mit dem beigefügten Formular entgegen.

 

Download
Anmeldung Lichtrituale
Anmeldung Lichtrituale.pdf
Adobe Acrobat Dokument 211.5 KB